Kurzer Rückblick zum Seminar "Sicher sprechen"
Information | 09. Juli 2013

So begann Winfried Bürzle am vergangenen Freitag das Seminar "Sicher sprechen vor Publikum für Führungskräfte aus kleinen und mittleren Unternehmen". Der Workshop war das erste Weiterbildungsangebot von MIKOMI – Institut für Mittelstandskooperation Mittweida an die regionalen Unternehmer.

Bürzle gehört zu den Top 100 der Excellent Trainers (2013) und ist als langjähriger Hörfunkmacher und Coach ein echter Berufspraktiker, wenn es um Sprache geht. Sein jüngstes Projekt ist neben dem Radio eine Rhetorikshow, mit der der Bayer in ganz Deutschland mit Witz und Geschichten rund um das Sprechen die Zuschauer begeistert.

Und davon konnten auch die Workshopteilnehmer in Mittweida profitieren. Winfried Bürzles Seminar lebt von Praxis. So mussten die Teilnehmer gleich zu Beginn vor der Kamera ein Statement von 30-40 Sekunden zum provokanten Thema „Jammerlappen Mittelstand - Der Standort Deutschland ist besser als sein Ruf!“ abgeben. Dann analysierte und erklärte er worauf es bei der Kommunikation als Führungskraft ankommt. Bürzle zitiert treffend Franz Joseph Strauß: „Komplex denken, einfach reden.“

Nach Auffassung des Rhetoriktrainers sei der Unternehmer im Rahmen seiner Kommunikation Leitfigur oder auch ein Idol und damit Vorbild für alle Mitarbeiter. Und dabei komme es nicht nur auf das Sprechen selbst an.

„Was wir als erstes sehen sind die Mimik und Gestik, der Habitus wie sich ein Mensch gibt bis hin zur Haltung. Und schon nach drei Sekunden entscheidet ein Mensch über Sympathie oder Antipathie.“ Bürzle trainiert auch das in seinem Seminar – positiv sein und eine Grundfreundlichkeit ausstrahlen. Wer also Zugewandtheit und Artikulation richtig einsetzt, der punktet bei seinen Zuhörern.

Für die Teilnehmer war nach acht Stunden intensivem Training und Auswertungen eigener Präsentationen klar: "Fortsetzung gewünscht!" - ein möglicher Fokus in diesem Zusammenhang sind die Themen Gesprächsführung und Moderation von Gesprächsrunden und Podien.