4. Mittelsächsischer Wirtschaftstag
Wirtschaftsdialog | 25. März 2014

Wie kann Mittelsachsen von Europa profitieren und welche Schwerpunkte werden in der neuen Förderperiode gesetzt? Beantworten werden diese Fragen unter anderem Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok und Hermann Winkler, Mitglied des Europäischen Parlaments auf dem 4. Mittelsächsischen Wirtschaftstag am 28.03.2014 an der Hochschule Mittweida.

Wirtschaftsminister Sven Morlok zu Gast in Mittweida

„Wir warten alle dringend darauf, wie es jetzt weiter geht“, erklärt Dr. Johannes von Korff. Er ist Geschäftsführer der Agentur für Regionalentwicklung „Korff“ in Dresden. Seine Agentur entwickelt und betreut Projekte u.a. im Annaberger Land.

Nicht nur für ihn stellen sich die Fragen der konkreten Ziele und regionalen Schwerpunkte für die kommende Förderperiode, auch Holger Schilke muss auf neue Beschlüsse aus Brüssel warten. Als Stadt- und Regionalplaner des Planerbüros „PLA.NET“ betreut er die Region SachsenKreuz – das einen großen Teil Mittelsachsens einschließt.

Für den Landkreis Mittelsachsen sind EU-Fördertöpfe – insbesondere die ILE-Förderungen (Integrierte Ländliche Entwicklung) – eine wichtige Stütze, um die ländlich geprägte Region attraktiv zu halten und zu modernisieren. Doch EU-Parlament, der Rat und die Kommission ringen noch um die genaue Verteilung der Gelder. In der Förderperiode von 2007-2013 lag der Schwerpunkt vor allem auf der Infrastruktur. Dementsprechend wurden zum Beispiel neue Breitbandverbindungen in Mittweida verlegt.

Die Entscheidungen von Parlament, den Mitgliedstaaten und der Kommission zum mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) für die neue EU-Finanzperiode 2014 stehen kurz vor dem Abschluss. Der Rohentwurf mit dem vorgesehenen Bürokratieabbau stimmt optimistisch – Anträge können online gestellt werden und Wartezeiten und Bearbeitungsaufwände sollen durch ein einheitliches Förderverfahren gestrichen werden.

Der 4. Mittelsächsische Wirtschaftstag wird von der SAXONIA Standortentwicklungs- und -verwaltungsgesellschaft mbH zusammen mit MIKOMI und der Fakultät Medien der Hochschule organisiert. Zu Gast sind:

  • Sven Morlok, sächsischer Wirtschaftsminister
  • Hermann Winkler, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Veronika Bellmann, Bundestagsabgeordnete
  • Daniel Gellner, Sächs. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
  • Matthias Damm, Oberbürgermeister der Stadt Mittweida

Nutzen Sie die Chance, mit Politikern ins Gespräch zu kommen und mit Ihnen über Fördermöglichkeiten in und für die Region Mittelsachsen zu sprechen.