Angriffe auf dem Internet effektiv vorbeugen
Wirtschaftsdialog | 19. März 2015

So sieht Dr. Andreas Gabriel, Referent beim nächsten MIKOMI Wirtschaftsdialog, den Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Denn das Thema IT-Sicherheit und Sicherheit im Internet hat in KMU immer noch Verbesserungspotenzial. Laut einer Studie des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik sei das Bewusstsein für Sicherheitsmanagementprozesse bei den Unternehmen nicht durchgehend präsent.

Cyberattacken in KMU

Und gerade die Sicherheitsfrage bei der Internetnutzung ist für KMU relevant. Laut Intelligence Report eines großen US-Softwareherstellers waren im Januar 2015 bei rund einem Drittel der Cyberattacken Unternehmen mit ein bis 250 Mitarbeitern betroffen. Laut Report waren hier vor allem die Finanz- und Immobilienbranche, die Fertigungsindustrie und der Großhandel Angriffsziele.

Planvoll handeln

Zwar ist das Bedrohungspotenzial in den meisten Unternehmen bekannt, die Studie des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik verweist aber darauf, dass die Gesamtheit der zu bedenkenden Sicherheitsaspekte kurzfristig umzusetzen gerade für kleine und mittlere Unternehmen kaum möglich ist. Wichtig sei hier aber, dass Prozesse gedacht werden, die zu einer Umsetzung hinführen. Effiziente IT-Sicherheit benötigt in erster Linie ein übergreifendes Sicherheitsmanagement und eine strukturierte Vorgehensweise. Dazu gehört es unter anderem Verantwortlichkeiten festzulegen, ein Sicherheitskonzept zu erarbeiten und das Personal im Unternehmen zu informieren und an die Umsetzung heranzuführen.

Handlungsempfehlungen

Ein Ausgangspunkt für die Sensibilisierung und Umsetzung kann hier eine Sicherheitsrichtlinie sein. Zum kommenden MIKOMI Wirtschaftsdialog I Unternehmerfrühstück wird das Thema Sicherheit im Internet in den Mittelpunkt gestellt. Neben einer Inputsession mit dem IT-Sicherheitsexperten Dr. Andreas Gabriel werden im anschließenden Workshop Handlungsempfehlungen für die Erstellung einer unternehmenseigenen Sicherheitsrichtlinie  gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet. Weitere Informationen zum Wirtschaftsdialog erhalten Sie auf der Veranstaltungswebseite.