Von Visitenkartenpartys und Unternehmer-Speeddatings
Wirtschaftsdialog | 9. September 2015

„Visitenkarten lieben es, getauscht zu werden…“, so lautete das Motto der zweiten Visitenkarten-Party der „Angel Sachsen!“ in Meerane am 09. September 2015. Auf Initiative der Firmengruppe SCHWARZ, die als Corporate Design Agentur, Druckerei und Buchbinderei tätig ist, trafen sich Unternehmer aus den verschiedensten Branchen, um potenzielle Geschäftspartner kennen zu lernen und sich zu vernetzen.

MIKOMI begleitete die Veranstaltung als akademischer Partner. „Wir wollen kraftvolle Netzwerke zusammenzuführen, weil wir meinen, dass zwischen den Menschen die besten Geschäfte abgewickelt werden“, so der Geschäftsführer der Firmengruppe SCHWARZ, Dr. Klaus Schwarz. Die Veranstaltung wurde daher von den Netzwerken BNI (Business Network International), Industrieverein Sachsen 1828 e.V., IHK Regionalkammer Zwickau, Netzwerk Sachsen und den Wirtschaftsjunioren Sachsen unterstützt.

Rund 150 Unternehmensvertreter aus der Region Chemnitz-Zwickau-Plauen bis hin zum bayrischen Hof nutzten die Chance zum Austausch. Unterstützt wurde das Kennenlernen durch verschiedene Aktionen, wie beispielsweise das Unternehmer-Speeddating oder auch die Kontaktmultiplikatorenwand.

Neben den zahlreichen Unternehmenspräsentationen gab es auch Vorträge von erfolgreichen Netzwerkern unter anderem von Roland Hess von der Unternehmermesse Dresdner WEITSICHT sowie  Undine Schmalfuß  und Dr. Michael Uhlmann von MIKOMI - Institut für Mittelstandskooperation Mittweida. Der Tenor der Vorträge: Netzwerken lohne sich und eröffne neues Potenzial in vielerlei Hinsicht. Für Dr. Schwarz bilde vor allem die Unternehmerpersönlichkeit das Fundament für den Aufbau einer erfolgreichen Geschäftsbeziehung. Netzwerkveranstaltungen wie die „AngelSachsen!“ können hierfür ein Anfang sein.

Die Teilnehmer der Veranstaltung waren sich einig: Netzwerken verbindet und sollte bei der Unternehmensstrategie nicht vernachlässigt werden. Gerade solche kleineren Netzwerkveranstaltungen seien sehr effektiv. Unter den über 150 Teilnehmern konnten so gute Gespräche bei einer schönen Atmosphäre geführt und zahlreiche neue Kontakte „geangelt“ werden.

Neben der Vernetzung lag den Veranstaltern ein weiteres Thema am Herzen. Der Jugendclub Beverly Hill´s e.V. bringt Jugendlichen aus sozial schwachen Familien den Umgang mit frischen Lebensmitteln bei. Dabei braucht er momentan finanzielle Unterstützung. Die komplette Standmiete der Aussteller und die Geldeinnahmen aus den Spendenboxen vom Stand CU & CINO gehen gesammelt an den Jugendclub.

Redaktion und Bildmaterial: MIKOMI