Und noch lang kein Ende in Sicht
Information | 23. Oktober 2015

Seit über zwei Jahren agiert MIKOMI – Institut für Mittelstandskooperation Mittweida als Bindeglied von Mittelständischer Wirtschaft und Hochschule Mittweida. Aus dem Japanischen übersetzt heißt MIKOMI „Chance“ und genau das bietet dieses Institut dem Mittelstand in Sachsen. Praktisch heißt das, mittelstandsorientierte Qualifikationsangebote zu schaffen und Netzwerkplattformen zu bilden und das schon seit der Gründung am 12. Juni 2013. 

Von Seminaren und Zertifikaten bis hin zum MBA

Das erste MIKOMI Weiterbildungsangebot wurde bereits im August 2013 durchgeführt: der Workshop „Sicher sprechen vor Publikum für Führungskräfte aus kleinen und mittleren Unternehmen" von Winfried Bürzle. Seitdem sind zahlreiche Weiterbildungsangebote und viele herausragende Referenten aus ganz Deutschland hinzugekommen, wie beispielsweise Andreas Polster, der seit über 20 Jahren als erfolgreicher Trainer, Coach, Berater tätig ist oder auch Beate Appel, die praxisorientiert Unternehmenskommunikation lehrt. „Ein großer Meilenstein in der MIKOMI-Geschichte war die Einführung des Masterangebotes 'Strategische Unternehmensführung' mit den mittlerweile vier Vertiefungsrichtungen", so Institutsleiterin Undine Schmalfuß. Die Institutsleiterin freue sich besonders darüber, dass Teilnehmer aus dem Masterprogramm innerhalb kurzer Zeit erfolgreich neue Geschäftsideen umgesetzt haben und dass Angebote wie beispielsweise der „KMU-Prozessberater“ deutschlandweit Anerkennung finden, da Teilnehmer sogar aus Hamburg und Berlin anreisen.

Kein Netz? Ganz einfach Verbindungen aufbauen

Im Rahmen der zahlreichen MIKOMI-Wirtschaftsdialoge wurden von aktuellen Problemen des internationalen Personalmanagements über Energieeffizienz in KMU bis hin zu Arbeitgeberattraktivität mit dem ehemaligen Personalchef von adidas, Matthias Malessa, eine beeindruckende Themenbreite diskutiert. Begonnen hat alles mit einem der ersten MIKOMI-Wirtschaftsdialoge im Juli 2013 „Lustvoll arbeiten bis 120“. Für den Wissenschaftlichen  Direktor, Prof. Dr. Gerhard Thiem haben sich solche Veranstaltungen  als sinnvolle Netzwerkplattform bewährt: „In einem angenehmen Rahmen können sich die Teilnehmer austauschen und neue Kontakte knüpfen – sowohl untereinander als auch mit Verantwortlichen und Kollegen aus der Hochschule.“

Anpassung wird groß geschrieben – denn die Zukunft kommt

Die Wirtschaft ist von sich ständig ändernden Prozessen geprägt. KMU müssen die Veränderungen wahrnehmen und sich den Gegebenheiten anpassen. MIKOMI möchte auch in Zukunft durch passende praxisnahe Weiterbildungsangebote den Mittelstand unterstützen. „An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Kunden und Partnern für ihr entgegengebrachtes Vertrauen, die Unterstützung und gute Zusammenarbeit bedanken. Gute Weiterbildungsangebote entstehen nur durch den aktiven Austausch und die gemeinsame Weiterentwicklung.“, so Undine Schmalfuß. „Wir wünschen uns, dass wir in Zukunft auf diesem Fundament aufbauen können und werden die entstandenen Kooperationen weiter ausbauen.“

Redaktion und Bildmaterial: MIKOMI