Herausforderung Corona
Vorkehrungen mit Weitblick

Dass Unternehmen vorbereitet eine Krise wie die Corona-Pandemie treffen kann, zeigt ein Beispiel aus der Halbleiterindustrie. Das Unternehmen fertigt elektronische Bauteile und hat weltweit mehrere Niederlassungen. In Deutschland sind rund 250 MitarbeiterInnen beschäftigt.

Im Unternehmen agierte man von Beginn an sehr vorausschauend. So wurde bereits im Vorfeld ein Pandemieplan erstellt, nach dem nun gehandelt werden kann. Der Plan sieht vor, dass alle MitarbeiterInnen in der aktuellen Lage in den Schichtdienst wechseln. Gearbeitet wird bis auf Weiteres in Früh-, Spät- und Nachtschicht. Durch diese Maßnahme wird der persönliche Kontakt auf ein mögliches Minimum reduziert. Zudem wurde die Kantine geschlossen und alle Meetingräume sind gesperrt. Externe Personen dürfen das Unternehmen nicht mehr betreten. Dienstreisen werden vollkommen gestrichen. 

Für die Kommunikation zwischen den MitarbeiterInnen wird auf eine Videokonferenzlösung gesetzt, die bereits im Vorfeld im Unternehmen etabliert war, um Meetings zwischen den verschiedenen Niederlassungen zu realisieren. Erleichtert wird die aktuelle Situation, da die MitarbeiterInnen schon digital affin waren oder entsprechend befähigt wurden. Zudem herrscht eine grundsätzliche Bereitschaft vor, digitale Lösungen anzunehmen.

MIKOMI Empfehlungen

  • Werden Sie nicht kopflos, wenn es bei Ihnen im Unternehmen auf diese Weise gerade überhaupt nicht funktioniert. Es ist sicher schwer, aber erarbeiten Sie eine Schritt-für-Schritt-Agenda, wie Sie Ihr Unternehmen digitaler aufstellen können.
  • Treffen auch Sie klare, nachvollziehbare und der Lage entsprechende Entscheidungen. Dies hilft MitarbeiterInnen besser durch die für Sie neue Situation zu kommen.
  • Nutzen Sie Ihre Erkenntnisse auch im Nachgang – Prüfen und reflektieren Sie Ihre Vorgehensweise und konkretisieren Sie Ihre Notfallpläne weiter.
  • Arbeitsschritte und Arbeitsweisen, die durch die Notlage gut digital abgebildet werden konnten, sollten beibehalten und noch weiter gefestigt werden. Was konnten Sie daraus lernen und ist dies ggf. auch auf andere Bereiche übertragbar? 
  • Erstellen Sie einen Zuständigkeitenplan für Aufgaben und erläutern Sie diesen. Kommunikation ist das A. und O. Begründen Sie Ihr Vorgehen.
  • Tiefergehende Weiterbildungen zu digitalen Technologien oder Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen sind empfehlenswert

Kontakt

Sie haben Fragen zu Umsetzungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen? Sie benötigen Input zur Führung von Teams in virtuellen Umgebungen? Haben Sie Interesse an weiteren Empfehlungen und Tipps? Kontaktieren Sie uns!

+49 3727 581403
mikomi@hs-mittweida.de

Weitere Ansprechpartner finden Sie hier: MIKOMI-Team

Termine
Seminare Digitalisierung und Transformation

News und Blogs

Am 22. Oktober gibt es wieder eine spannende Abendveranstaltung im Industriemuseum Chemnitz. Die Fakultät Ingenieurwissenschaften der Hochschule...

Weiterlesen

Wissenschaft für Kids. Zum nächsten KinderLABOR im Industriemuseum Chemnitz treffen wir zusammen mit Prof. Röbbe Wünschiers von der Fakultät...

Weiterlesen

Am 08. Oktober 2020 präsentieren wir in Zusammenarbeit mit der Fakultät Ingenieurwissenschaften der Hochschule Mittweida wieder einen Vortrag beim...

Weiterlesen