So läuft's im Homeoffice rund.
Unsere 11 Tipps für die Arbeit im Büro daheim zum Download

Downloaden. Ausdrucken. Aufhängen. Diese MIKOMI-Tipps sind zusammengestellt und illustriert von unserer Leiterin für Bildungsberatung und Personalentwicklung Claudia Gränitz-Kleiber. Viel Erfolg und Spaß damit.

#workplace

Richten Sie Ihren Arbeitsplatz so ein, dass Sie sich wohl fühlen und ablenkungsfrei arbeiten können. Entfernen Sie mögliche Störquellen, sorgen Sie für gute Beleuchtung und vergessen Sie regelmäßiges Lüften nicht.

#earlybird

Auch wenn die Zeit für den täglichen Arbeitsweg wegfällt, sollten Sie trotzdem jeden Morgen wie gewohnt aufstehen und Ihrer üblichen Morgenroutine nachgehen.

#tasks

Erstellen Sie einen Aufgabenplan für die kommenden Tage oder Wochen. Teilen Sie diesen mit Ihren KollegInnen aus gleichen Projekten, um gemeinsam daran zu arbeiten.

#kleidermachenleute

Kleiden Sie sich so, als würden Sie normal ins Büro gehen. Wenn Sie sich in Jogginghose an Ihren Arbeitsplatz setzen, besteht schnell die Gefahr in einen „Gammel-/Ausruhmodus“ zu verfallen.

#donotdisturb

Lassen Sie Ihr Handy am besten ausgeschaltet oder in einem anderen Raum liegen, um unnötige Ablenkungen zu vermeiden. Sollten Sie telefonisch nur darüber erreichbar sein, deaktivieren Sie die Benachrichtigungen von WhatsApp, Facebook und Co. oder legen Sie „Social Media Zeiten“ fest.

#ziele

Setzen Sie sich Teilziele innerhalb Ihrer Aufgaben, um die Motivation zu steigern.

#todo

Führen Sie eine To-Do-Liste für Ihre 

geplanten Aufgaben. Machen Sie Häkchen an die erledigten Aufgaben oder streichen Sie diese durch. Schreiben Sie zwischendurch aufkommende Fragen nieder, um diese später zu bearbeiten.

#timetable

Machen Sie einen Zeitplan mit Ihren anstehenden Terminen und zu erledigenden Aufgaben für den Tag. Vergessen Sie nicht Pausenzeiten einzubeziehen.

#mealtime

Sorgen Sie für das nötige Maß an Ruhephasen und legen Sie Pausenzeiten sowie die Essensplanung fest – dies gilt nicht nur für die Mittagspause.

#belohnung

Wer hart arbeitet, verdient auch eine Belohnung. Gönnen Sie sich daher für die Erledigung bestimmter Aufgaben oder den Abschluss eines Teilziels auch mal etwas, z.B. einen kleinen Snack oder eine Folge Ihrer Lieblingsserie am Abend.

#kinderzeit

Teilen Sie sich die Betreuungszeiten für die Kinder, wenn möglich mit Ihrem Partner untereinander auf. Ansonsten leidet die Arbeitsleistung darunter.

Ihre Ansprechpartnerin


Dipl.-Kffr. Claudia Gränitz-Kleiber

Leiterin Bildungsberatung und Personalentwicklung

+49 (0)3727 58-1549

claudia.graenitz-kleiber@hs-mittweida.de

 

 

Idee und Illustrationen: CGK