Fertigung in Zeiten von Digitalisierung, Vernetzung, Humanisierung zukunftsfähig gestalten
Unser Zertifikat Effiziente Fertigungsprozesse

Beschreibung
Zertifikat Effiziente Fertigungsprozesse

Die Zahl der Schnittstellen im Fertigungsprozess nimmt zu, aber auch die Gestaltung und der Betrieb von Fertigungsprozessen sind zunehmend interdisziplinär geprägt. Um Fertigungsprozesse vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen - zum Beispiel durch Digitalisierung, Vernetzung, Humanisierung - zu bewerten und zukunftsfähig zu gestalten, bedarf es neuer Ansätze. Dies betrifft sowohl den Bereich Fertigungsplanung als auch Produktivitätssteigerung und den effizienten Fertigungsbetrieb.

Im Zertifikat wird Ihnen ein umfassendes Verständnis über die Bewertung und Gestaltung effizienter Fertigungsprozesse, den Einflussgrößen und deren Zusammenwirken vermittelt. Wesentlicher Bestandteil ist ein praxisbezogener Transfer des State of the Art und eine ganzheitliche Betrachtung von Fertigungsprozessen. Lernen Sie, wie Sie dieses Expertenwissen optimal für sich nutzbar machen können - vermittelt von erfolgreichen Praktikern für Praktiker.

Inhalte

  • Bewertung und Optimierung von Fertigungs- und Logistikprozessen
  • Beurteilung externer Einflussgrößen
  • Auseinandersetzung mit neuen Einsatzmöglichkeiten
  • Erweiterte Auswahlkriterien des Einsatzes von Automatisierungslösungen und manueller Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung
  • Stellschrauben zur Beherrschung kleiner Losgrößen und Stückzahlen
  • Neue Möglichkeiten der flexiblen Einsatzplanung und Steuerung
  • Wege zum belastungsoptimalen und effizienten Mitarbeitereinsatz
  • Übertragbarkeit auf Umsetzung und Anwendung im eigenen Unternehmen
  • Sicherung von Zuverlässigkeit und Qualität der Fertigung

Auf einen Blick

Das Zertifikat richtet sich an operative Führungskräfte, angehende Führungskräfte und Trainees. Es umfasst insgesamt fünf Präsenztage. Sie erhalten am Ende des Kurses ein Hochschulzertifikat der Hochschule Mittweida.

Sie erreichen tiefgehende Kenntnisse zur Optimierung Ihrer Fertigung auf folgenden Gebieten:

  • Produktivität: In diesem Modul werden die Einflussgrößen, Methoden zur Produktivitätsbewertung und -steuerung thematisiert.
  • Qualität: Die Lehrveranstaltung befasst sich mit dem Messen von Qualität und der Ergebnisauswertung sowie Fehlerauswirkungen zu verstehen, Systemen zur Fehlervermeidung bis hin zur Fehlerbehebung.
  • Betreiben von Fertigungen: Im Seminar werden PPS, Strategien zum Betreiben von Fertigungen und das Erkennen von Handlungsspielräumen fokussiert.
  • Ergonomie: Im Modul geht es um Wirkzusammenhänge von Ergonomie am Arbeitsplatz, Konzepte und deren Anwendung.

Weitere Informationen
Effiziente Fertigungsprozesse

Ihr Weg zum Zertifikat

Aktuelle Starttermine für unsere Zertifikate erfahren Sie direkt bei unseren Weiterbildungsberatern. Unser Team nimmt Ihre Buchungswünsche gern entgegen. Wir beraten Sie gern.

Dipl.-Inf. Undine Schmalfuß

Institutsleiterin

+49 (0)3727 58-1124
undine.schmalfuss@hs-mittweida.de

Dipl.-Kffr. Claudia Gränitz-Kleiber

Weiterbildungsberaterin und Produktentwicklung

+49 (0)3727 58-1549
claudia.graenitz-kleiber@hs-mittweida.de

Dr. Wolfgang Leidholdt

Dr. Wolfgang Leidholdt ist Fachbereichsleiter Strategische Entwicklung bei imk automotive GmbH in Chemnitz. Hier beschäftigt er sich unter anderem mit der digitalen Simulation menschlicher Arbeit zum Nachweis der Prozessfähigkeit und der Ergonomie im Maschinen- und Anlagenbau. Er ist Experte für die Bewertung, Planung und Gestaltung von Produktionsprozessen.

Dr. Lars Fritzsche

Dr. Lars Fritzsche ist Fachbereichsleiter Ergonomie bei imk automotive GmbH. An der Technischen Universität Dresden promovierte er im Bereich Arbeits-/Organisationspsychologie und Arbeitswissenschaft. Er ist Experte für präventive Ergonomie-Gestaltung und Prozessoptimierung und beschäftigt sich mit Gesundheitsmanagement und KVP in Produktionsbereichen.

Kooperationspartner

Das Zertifikat Effiziente Fertigungsprozesse wird in Kooperation mit imk automotive GmbH aus Chemnitz durchgeführt.