Umwelt- und Sozialorientierung im unternehmerischen Handeln
Die neue strategische Aufgabe des Managements

Der Klimawandel ist im Bewusstsein von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft angekommen und es bedarf einer wirksamen Gegensteuerung. Unternehmerische Verantwortung hat damit eine neue Dimension bekommen. Unternehmerische Nachhaltigkeit ist eine strategische Ausrichtung, welche die Umwelt- und Sozialorientierung in alle Aspekte des unternehmerischen Handelns integriert.

Die Unternehmen sind dabei in mehrfacher Hinsicht Akteure - zum einen sind sie Treiber dieser Entwicklung und auf der anderen Seite können sie die Entwicklungen besonders stark beeinflussen. Damit stehen die Unternehmen vor einem Paradigmenwechsel - ihre Leistungsfähigkeit wird nicht mehr nur im ökonomischen Sinne nach der wirtschaftlichen Leistungskraft beurteilt: Vielmehr wird auch ihr Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung hinterfragt. Die Unternehmen müssen ihre Wertschöpfung damit neu definieren.

Dies führt dazu, dass das Nachhaltigkeitsthema eine deutlich höhere Priorität für das unternehmerische Wirken bekommt und damit zu einer wichtigen strategischen Aufgabe für das Management wird. Es zeigt sich schon jetzt, dass ohne den Einsatz privaten Kapitals nicht hinreichend wirksame Maßnahmen gegen den Klimawandel ergriffen werden können.

Die Politik hat in den letzten Jahren zahlreiche regulatorische Festlegungen getroffen, um die nachhaltige Entwicklung zu bewerten und zu forcieren. Bezogen auf die Unternehmen wirken sich diese auf die Berichtspflichten und auf die Transparenz von Unternehmensprozessen aus. Im "Green Deal" der EU wurde Verbindlichkeit über die Verpflichtung der Unternehmen zu Berichterstattung geschaffen - beginnend mit der CSR-Berichterstattungsrichtlinie, die zukünftig durch die EU-Taxonomieverordnung abgelöst werden soll.

Ein wichtiger weiterer regulativer Ansatz ist die EU-Taxonomie für das nachhaltige Finanzwesen, die ein Klassifikationssystem enthält, welche wirtschaftlichen Aktivitäten als nachhaltig eingestuft werden. Auch das im Juni 2021 beschlossene Lieferkettensorgfaltsgesetz wird Auswirkungen auf die Unternehmenstätigkeiten haben. Insgesamt ist das Thema Nachhaltigkeit im Vergleich zu anderen unternehmerischen Vorgängen einer besonders starken Regulierung unterworfen. Auf EU-Ebene werden die regulativen Leitplanken intensiv diskutiert und vorangetrieben.

Daraus entsteht für die Unternehmen ein hoher Veränderungsdruck. Zum einen gilt es, die gesetzlichen Regelungen zu kennen, zu beachten und umzusetzen. Die sich daraus ergebenden Erkenntnisse führen zum anderen dazu, dass die Geschäftstätigkeiten selbst bis hin zum Geschäftsmodell unter die Lupe genommen werden müssen.

Nachhaltigkeit ist somit untrennbar mit moderner strategischer Unternehmensführung verbunden und als wichtige Erfolgsformel und Zukunftsperspektive für den Unternehmenserfolg zu sehen. Anders gesagt, lässt sich mit strategisch fundierter Nachhaltigkeit die Zukunft von Unternehmen zeitgleich profitabel und achtsam gestalten.

Ihre Ansprechpartnerin
Sie möchten neue Wege gehen? Sprechen Sie uns an.

Dipl.-Inf. Undine Schmalfuß

Institutsleiterin

+49 (0)3727 58-1124
undine.schmalfuss@hs-mittweida.de

Infostand: Nachhaltigkeit und Strategische Unternehmensführung
MIKOMI ist beim eins-Energieforum am 25. Juni 2022 dabei

Nachhaltigkeit im MBA
Zukunft studieren

Besuchen Sie uns zum eins-Energieforum in Chemnitz. Im Rahmen der Veranstaltung informieren wir über das MBA-Programm Strategische Unternehmensführung und unser neues Modul zum Thema "Unternehmerische Nachhaltigkeit".

Sie finden unseren Infostand im Foyer des Carlowitz Congresscenter in der Chemnitzer Innenstadt. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Seite des Veranstalters (siehe Infokasten).

eins-Energieforum
Information und Anmeldung

Samstag, 25. Juni 2022
9:30 - 14:30 Uhr
Carlowitz Congresscenter Chemnitz

Zur Webseite des Veranstalters

News und Blogs

Mobiles, ortsunabhängiges Arbeiten braucht eine andere Führungsweise. Lernen Sie in unserer kurzweiligen Online-Veranstaltung Kommunikationsstile...

Weiterlesen

Mit dem Boundary-Konzept Brücken bauen und so Veränderungen an die Mitarbeiterschaft kommunizieren. Ein Praxisbeispiel aus der Zusammenarbeit von...

Weiterlesen

Die Diamant Fahrradwerke GmbH aus Hartmannsdorf legen mit ihrem Führungskräftetraining den Grundstein für eine neue Unternehmenskultur. MIKOMI...

Weiterlesen