„Wer nicht in seine Mitarbeitenden investiert, kann eigentlich aufhören, ein Unternehmen zu führen.“

Unser Alumnus Daniel Spreer über die Bedeutung von Weiterbildung für Unternehmen

Daniel Spreer, Mitglied der Geschäftsleitung von zwei Veolia-Gesellschaften, teilt mit uns seine Einsichten darüber, warum kontinuierliches Lernen und Weiterbildung für Unternehmen wie Veolia unerlässlich sind. Dabei betont er die Bedeutung von Nachhaltigkeit in einer sich ständig verändernden Welt. 

 

Erfolgreich in einer sich ständig ändernden Welt 

Daniel Spreer verfügt über langjährige Branchenerfahrung. Er arbeitet noch immer in dem Unternehmen, in dem er seine Ausbildung begonnen hat – nur ist es kein Mittelständler mehr, sondern gehört inzwischen zum Veolia-Konzern. Als Verfechter des lebenslangen Lernens und der kontinuierlichen Weiterbildung stellt er sicher, dass seine Mitarbeitenden über die Fähigkeiten und das Wissen verfügen, um in einer sich ständig wandelnden Welt erfolgreich zu sein. 

Für ihr Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist die Veolia Gruppe, bei der Daniel ein Teil der Geschäftsleitung ist, bekannt. Das Unternehmen setzt auf innovative Lösungen und investiert in die Entwicklung seiner Mitarbeitenden, um seine Vorreiterrolle in der Branche zu behaupten. Das Thema Weiterbildung spielt dort eine entscheidende Rolle. 

 

Lebenslanges Lernen als Lebensmotto 

Daniel teilt seine Überzeugung: „Für mich ist der Slogan 'Lebenslanges Lernen' nicht nur ein Spruch, sondern ein Lebensmotto.“ Diese Einstellung spiegelt sich in Veolias Unternehmenskultur wider, in der kontinuierliche Weiterbildung fest verankert ist. 

„Ich versuche jeden Tag – und wenn es nur eine Kleinigkeit ist, kann auch unnützes Wissen sein – irgendwas Neues dazuzulernen, um meinen Wissensschatz zu erweitern”, erklärt Daniel. Er hofft, dass er diese Begeisterung für Weiterbildung auch seinen Mitarbeitenden vermitteln kann. „Unsere Welt verändert sich ständig, und wir müssen sicherstellen, dass unsere Mitarbeitenden die Fähigkeiten und das Wissen haben, um diesen Veränderungen erfolgreich zu begegnen.“  

Daniel betont auch die entscheidende Bedeutung von Investitionen in die Beschäftigten. „Wer nicht in seine Mitarbeitenden investiert, kann eigentlich aufhören, ein Unternehmen zu führen“, fügt er hinzu. Veolia wird von dieser Überzeugung angetrieben und investiert kontinuierlich in die Weiterbildung und Entwicklung seiner Mitarbeitenden. 

Kontinuierliche Weiterbildung 

Veolia nimmt die Verantwortung für die Weiterbildung seiner Mitarbeitenden ernst. "Bei Veolia ist Weiterbildung ein zentrales Thema, sowohl auf Konzernebene als auch regional", sagt Daniel. Das Unternehmen erstellt jedes Jahr einen umfassenden Weiterbildungsplan, der die Bedürfnisse der Beschäftigten berücksichtigt. Für ihn sind auch Verbindungen zu Bildungseinrichtungen wie MIKOMI wichtig. „Ich habe selbst bei MIKOMI studiert und weiß aus erster Hand, wie hoch die Qualität der Ausbildung ist.“ Die Mischung sei für ihn entscheidend. So gibt es neben der Theorie auch sehr praxisnahes und anwendbares Wissen durch die Hochschulprofessor:innen und die Dozent:innen. 

Investition in die Zukunft 

Daniel Spreers Engagement für lebenslanges Lernen sowie die Investitionen von Veolia in die Mitarbeiterentwicklung zeigen, dass Weiterbildung ein wesentlicher Faktor für den langfristigen Erfolg und die Nachhaltigkeit eines Unternehmens ist. Auf diese Weise wird nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt, sondern auch die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen sichergestellt. 

MBA-Studienberatung & Information

headset icon

Dipl.-Inf. Robert Knauf

STUDIENBERATER UND AKADEMISCHE BETREUUNG MBA

+49 (0)3727 58-2245

mba@hs-mittweida.de

headset icon

Monique Küchenmeister

Studierenden-management

+49 (0)3727 58-1215

mba@hs-mittweida.de

headset icon

Dipl.-Inf. Undine Schmalfuß

Institutsleiterin

+49 (0)3727 58-2224

undine.schmalfuss@hs-mittweida.de

Infomaterial MBA

Infopaket Online
captcha