Podcast

"Digitale Innovation ohne digitale Sicherheit wird kaum funktionieren."

Cybersicherheit und Digitale Forensik in Unternehmen

Die Digitale Transformation läuft auf Hochtouren. Umso wichtiger ist es, sich und das eigene Unternehmen vor drohenden Gefahren schützen. Markus Geier ist spezialisiert auf die individuelle Unterstützung von Unternehmen im Bereich der Cybersicherheit und Digitalen Forensik. Wir wollten unter anderem wissen, was sich hinter dem Begriff Digitale Forensik verbirgt und wie Unternehmen mit dem Thema Datensicherheit umgehen können.

Das Gespräch wurde im Rahmen der "Human Conference" aufgezeichnet. Weitere Informationen dazu finden Sie im Hintergrundteil dieser Veröffentlichung.

Zukunft Digitalisierung in der Region Mittweida

The Human Conference“ bildete am 26. und 27. März 2019 den Startschuss für das Zukunftsprojekt „Innovationsregion Mittweida“ (IRM). Auf Initiative von Hochschule Mittweida, Stadt Mittweida und Volksbank Mittweida eG diskutieren Akteure und Gäste aus, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und öffentlicher Verwaltung aus verschiedenen Regionen Deutschlands und dem Ausland über das Zusammenspiel von Innovation, Region und Menschen in der Digitalisierung.

Wie Digitalisierung gehen kann, davon berichtete unter anderem Dr. Mart Laanemäe, Botschafter der Republik Estland in Berlin. Estland gilt als Vorreiter, denn hier gehöre die digitale Verwaltung zum Alltag. „Digitalisierung spart Zeit, gerade bei Behörden: Ausweis, Steuererklärung und so weiter.“ Genau hier müsse man ansetzen. Laanemäe macht Mut zur Digitalisierung auch und gerade für die Region Mittweida: Das wichtigste ist es anzupacken.“

An der Hochschule Mittweida ist die Digitalisierung in vielfacher Hinsicht ein Thema. Es sind beispielsweise Studiengänge wie Digitale Forensik oder auch Weiterbildungsprogramme wie Digital Business des MIKOMI etabliert. Auch für Rektor Prof. Ludwig Hilmer ist Digitalisierung ein fortlaufendes Thema. „Wir müssen die Anwendungen denken und dann dazu die digitalen Mittel entwickeln“, so Hilmer. Die Hochschule Mittweida sei der ideale Ort für Innovationen.

„Wir wollen die Region voranbringen“, sagt auch Mittweidas Bürgermeister Ralf Schreiber, der sich über eine Bundesförderung für ein erstes Projekt aus der Innovationsregion Mittweida freut. Denn die „Blockchain Schaufensterregion Mittweida“ ist eines von zwanzig Siegerprojekten, was sich gegen über einhundert Mitbewerber im Wettbewerb „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchsetzen konnte. Langfristiges Ziel sei mit Hilfe der Fördermittel zahlreiche Arbeitsplätze u.a. durch die Ansiedlung oder universitäre Ausgründung von Startups im Bereich blockchain-basierter Lösungen in industriellen und öffentlichen Anwendungsprozessen zu schaffen.

Deutlich wurde, dass Digitalisierung eine Herausforderung für alle Akteure ist und fortlaufend gestaltet wird. Wichtig sei vor allem der Wille diesen Weg gehen zu wollen, denn jeder sei irgendwie auch ein „Zukunftsmacher“.

Diese Podcasts könnten Sie ebenfalls interessieren

VR im Produktdesign. Zukunftsmusik oder im Unternehmen realisierbar? Vor dem Mikrofon haben Franziska Boy und Lutz Schäfer dazu Jonas Trezl von der…

Weiterlesen

Im aktuellen Podcast sprachen wir mit Alexander Rauscher vom Fraunhofer IWU sowie dem Mittelstand-Digital Zentrum in Chemnitz. 

Weiterlesen

In unserer MIKOMI-im-Gespräch-Podcastfolge sprechen Franziska Boy und Lutz Schäfer mit Franziska Liebald, Projektleiterin NETZWERK Q 4.0 beim…

Weiterlesen

MIKOMI im Gespräch. Sprechen Sie mit uns.

headset icon

M. Sc. Lutz Schäfer

Leiter Marketing und Cross-Media-Produktion

+49 (0)3727 58-1246

lutz.schaefer@hs-mittweida.de

headset icon

M.A. Franziska Boy

Redaktion und Text

+49 (0)3727 58-1080

boy@hs-mittweida.de

MIKOMI im Gespräch

Ihre Kontaktdaten
captcha