MIKOMI proudly presents: etage8 GmbH, die Sieger in der Sonderkategorie "Sachsen gründet – Start-up 2017"
Im Rahmen des sächsischen Unternehmerpreises 2017, der am 19. Mai in der Dresdner Gläsernen Manufaktur feierlich verliehen wurde.

MIKOMI hatte den Preis für das Start-up des Jahres gestiftet. Ein komplettes MBA- und Zertifikatspaket. Fünf final nominierte Start-up Teams mussten live auf der Veranstaltung in einem Elevatorpitch die anwesenden 250 Gäste überzeugen, die dann ihre Stimme für das Start-up des Jahres abgaben. Überzeugt hat etage8. Und einen passenderen  Preisträger für berufsbegleitende Weiterbildung hätte sich das MIKOMI gar nicht wünschen können: 

Das Designbüro etage8 mit Sitz in Leipzig wurde 2011 gegründet. Ihre Kernkompetenzen liegen im Industriedesign, in der Planung und Umsetzung von Messeständen, Visualisierung und Corporate Design, als auch Modellbauaufträgen. Dass sie  Designkompetenz besitzen, haben sie schon mehrfach mit nationalen und internationalen Preisen unter Beweis gestellt, wie beispielsweise dem Red Dot Design Award, dem German Design Award, dem sächsischen Staatspreis für Design und nun dem Start-up des Jahres. 

Das Team besteht aus Jonathan Geffen, Benjamin Hein, Willi Möller und Kirstin Overbeck. Diese vier gründeten vor zwei Jahren frisch vom Studium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein ein Produktdesignbüro, das sich einem besonders wichtigen Thema widmet: Dem Demografischen Wandel.

Sie beschäftigten sich intensiv mit den Folgen des demografischen Wandels und dem Health Care Markt und entwickelten eine Möbelmarke, die Älteren und Menschen mit Behinderung im Alltag Unterstützung bieten soll.

Diese Marke heißt MORMOR und das bedeutet in vielen skandinavischen Spachen „Großmutter mütterlicherseits“. Mormor Möbel unterstützen ein selbstbestimmtes Leben – egal in welchem Alter. ‘Wo der Handlauf im Flur aufhört, fangen unsere Möbel an: Wir gestalten Möbel so, dass sie im Alltag helfen.’ Handläufe entlasten Menschen bei alltäglichen Bewegungen. Mormor ist Made in Germany – und steht außerdem für einen nachhaltigen Lebenszyklus und skandinavisches Design.

Die vier haben sich sehr gefreut über den MIKOMI Preis, denn einen Master wollen sie sowieso und unbedingt noch absolvieren. Sie werden nun ab Oktober öfter in Mittweida sein, wenn die nächste MBA Runde mit dem Wintersemester startet. Wir begrüßen das Team von der etage8 sehr herzlich im MIKOMI Kreis und freuen uns auf spannende Gespräche und regen Austausch. Im Laufe des Herbstes werden wir sie noch ein wenig medial begleiten.

Text: MIKOMI
Foto: © 2017 | Claudia Jacquemin | www.jacquem.in