Herausforderung Corona
Vorsichtsmaßnahmen nach offiziellen Empfehlung und wenig Digitalisierung

Bis zu den strickten Regelungen zum Corona-Kontaktverbot am 22.03.2020 werden Desinfektionsmittel nur auf Nachfrage ausgeteilt. Im Kundenkontakt bestehen keinerlei Vorsichtsmaßnahmen. Eine einheitliche Richtlinie wird seitens der Unternehmensleitung erst viel zu spät herausgegeben. Die Mitarbeiter wollen unbedingt normal weiterarbeiten, da Existenzängste vorherrschen.

Die Geschäftsführung handelt nach der einheitlich vorgegebenen Richtlinie des Landes und des Bundes. Im Geschäftsbetrieb fehlt es an digitalen Tools, dadurch besteht auch keine Möglichkeit die MitarbeiterInnen ins Homeoffice zu senden. Schnell zeigt sich, dass den MitarbeiterInnen diese Tatsache nicht als Manko bewusst ist. Denn nur wenige MitarbeiterInnen bedauern, dass man sich vor Corona und den damit verbundenen Auswirkungen, nicht mit digitalen Lösungen auseinander gesetzt hat.

Aktuell steht fest - nun ist es zu spät. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund ärgerlich, dass es bereits ausgereifte Lösungen am Markt gibt: digitale Anwendung zur Mietwagenausgabe, digitale Fahrzeugannahme, digitale Schlüsselfächer, Tools für Teammeetings, digitales Personalmanagement beispielsweise für Personalakte und Lohnbuchhaltung. Derzeit besteht für die MitarbeiterInnen die Möglichkeit unbezahlten Urlaub zur Kinderbetreuung zu nehmen oder Minusstunden aufzubauen. Zudem soll Kurzarbeitergeld beantragt werden.

MIKOMI Empfehlungen

  • Die aktuelle Wenigarbeit könnte für Weiterbildungssnippets genutzt werden. Insbesondere eine Grundschulung zum Thema „Digitalisierung“ wären ein Anfang, um die Möglichkeiten kennenzulernen.
  • Nutzen Sie ggf. aktuell zur Verfügung stehende Zeiten für eine Recherche und Informationsbeschaffung, welche Lösungen zu verschiedenen Anwendungen am Markt bereits existieren und was diese leisten können. Dabei gibt es gerade für die oben genannten Anwendungen auch in Sachsen ansässige Anbieter.
  • Perspektivisch braucht es eine digitale Agenda und Strategie für die einzelnen Unternehmens- bzw. Geschäftsbereiche und Dienstleistungen. Dies schließt ein, digitale Lösungsmöglichkeiten in Form von einheitlichen Tools und deren Verwendung zu schaffen.

Kontakt

Sie haben Fragen zu Umsetzungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen? Sie benötigen Input zur Führung von Teams in virtuellen Umgebungen? Haben Sie Interesse an weiteren Empfehlungen und Tipps? Kontaktieren Sie uns!

+49 3727 581403
mikomi@hs-mittweida.de

Weitere Ansprechpartner finden Sie hier: MIKOMI-Team

News und Blogs

In Teil neun unserer Reihe "Regionale Unternehmen und Corona" stellen wir ein Beispiel aus einem Handels- und Dienstleistungsunternehmen vor.

Weiterlesen

Leben, Arbeiten und Lernen an einer Stelle. Das ist eine Herausforderung, sagt Matthias Rudolph (MR), Geschäftsführer FirstAttribute Services GmbH und...

Weiterlesen

Wirksamkeit und Marktchancen erhöhen. Unternehmen erfolgreich gestalten und weiterentwickeln. Nutzen Sie bereits das gesamte Innovationspotenzial...

Weiterlesen